INTERRA kauft in Mainz

Ein Jahr nach ihrer grundlegenden Revitalisierung hat die Gewerbeimmobilie an der Alten Mainzer Straße 125 in Mainz den Besitzer gewechselt. Die Düsseldorfer INTERRA AG konnte das Objekt im Auftrag eines Family Office mit Sitz in der Türkei erwerben. Die neuen Inhaber übernehmen ein voll vermietetes Objekt aus dem Jahr 1987, welches erst kürzlich umfassend erneuert wurde. Zu den Mietern gehören namhafte Marken wie BMW und die Fitnesskette FitX. Insgesamt erstreckt sich die Mietfläche auf dem knapp 10.500 Quadratmeter großen Grundstück über 6.147 Quadratmeter auf drei Ebenen. Hinzu kommen großzügige 156 Stellplätze rings um das Gebäude. Die INTERRA-Gutachter hatten das Fachmarktzentrum im Vorfeld unter mehreren Gesichtspunkten positiv beurteilt. „Wir sehen eine exzellente infrastrukturelle Anbindung sowohl auf lokaler Ebene zum Mainzer Innenstadtbereich als auch zum internationalen Drehkreuz Frankfurter Flughafen“, erklärt Alexander Dold, Gründer und Vorstandssprecher der INTERRA AG. Die Alte Mainzer Straße ist hochfrequentiert. In nur drei Autominuten Entfernung liegt bereits die Autobahn A60, und der Airport ist in weniger als 20 Minuten erreichbar. Nicht zuletzt sind Haltepunkte des öffentlichen Nahverkehrs von der Adresse im Mainzer Gewerbegebiet schnell fußläufig erreichbar. „Schon früher hat die attraktive Lage immer wieder interessante Mieter angelockt und langfristig gebunden. Wir prognostizieren hier auch weiterhin eine gute Entwicklung“, untermauert Dold die Investitionsentscheidung. Nach dem Kauf wird die INTERRA AG jetzt auch dauerhaft das Immobilienmanagement verantworten und das Objekt weiterentwickeln. Mit dem neuen Mieter MySpa kommt pünktlich zum Besitzerwechsel bereits der nächste positive Impuls für das Objekt. Der Wellnesscenter-Betreiber eröffnet an diesem Standort einen gehobenen Spa- Tempel. Die Anwaltskanzlei Mittelstein aus Hamburg war für die Käuferpartei und Colliers International auf Verkäuferseite beratend tätig.